04. 04. 2018

„Deutsche Gärtnerware“ zum Saisonauftakt

Sicherheit für Gartenfreunde will das Label „Deutsche Gärtnerware“ geben, mit dem Landgard zufolge Blumen und Pflanzen ausgezeichnet werden, die nach höchsten Standards in Deutschland produziert wurden. Foto: Landgard

Blumen und Pflanzen, die in Deutschland nach höchsten Standards erzeugt werden: Dieses Qualitätsversprechen steht hinter dem Landgard-Label „Deutsche Gärtnerware“. Pünktlich zum Start in die Beet- und Balkonsaison dehnt die Erzeugergenossenschaft ihr Regionalprogramm weiter aus.

Pilotprojekt mit ausgewählten Floristen

Im Rahmen eines Pilotprojekts wollen etwa ausgewählte Floristen ihre Kunden mit aufmerksamkeitsstarken Sonderpräsentationen auf die Vorzüge von Blumen und Pflanzen aus heimischer Produktion hinweisen.

Denn das Logo „Deutsche Gärtnerware“ bekommen lediglich jene Schnittblumen, Gehölze sowie Topf- und Gartenpflanzen, die im Bundesgebiet „mit Leidenschaft und nach höchsten Standards hergestellt wurden“ und mindestens zwei Drittel ihrer Kulturzeit im jeweiligen Betrieb verbracht haben, wie Landgard betont.

Strenge Qualitätsrichtlinien für „Deutsche Gärtnerware“

Dazu gehören strenge Qualitätsrichtlinien, die die Produkte von der Aufzucht bis zur Vermarktung zu erfüllen haben und deren Einhaltung vom Lizenzgeber regelmäßig kontrolliert wird. „Das garantiert jederzeit frische und qualitativ hochwertige Ware, die Vielfalt des Sortiments sowie optimale Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten der Erzeugerbetriebe“, erklärt Landgard.

Um den Start in die neue Saison generell anzukurbeln, gibt es in den Cash & Carry Märkten des Vermarkters zudem spezielle Frühlingsangebote sowie zusätzliche Einkaufszeit in den Kalenderwochen 15 und 16 – in Form eines individuellen, um zwei Stunden verlängerten Einkaufsabends pro Woche. Im jüngst neueröffneten Zukunftsmarkt in Herongen starten die Sonderaktionen zum Saisonstart sogar schon an diesem Freitag.

„Alle gemeinsam für eine starke Hauptsaison“

„Aufgrund des kalten Wetters im Februar und März war die Nachfrage nach Gartenpflanzen bisher eher verhalten. Das wird und muss sich nun ändern. Das jetzt warme Frühlingswetter gibt für uns den endgültigen Startschuss“, sagt Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender von Landgard. „Alle gemeinsam für eine starke Hauptsaison“ laute das Motto, unter dem jetzt alle gefragt seien anzupacken.

Frühlingsblüher wie Primeln, Narzissen, Tulpen, Hyazinthen, Ranunkeln, Violen, Myosotis oder Bellis sind der Erzeugergenossenschaft zufolge aufgrund der bis dato eher gebremsten Nachfrage „noch in ausreichender Stückzahl und erstklassiger Qualität erhältlich“.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!
 Website: plehn media
© 2018 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -