02. 01. 2018

Wetterkapriolen prägten 2017 den Markt

Christrosen waren 2017 im Aufwind, eine Alternative zum Weihnachtsstern. Allerdings hat auch der Systemhandel sein Angebot verstärkt. Foto: BGM Hamburg

Die Blumengroßmärkte blicken auf ein gutes, wenn auch wechselvolles Jahr zurück. Wechselvoll, weil die klimatischen Bedingungen für die heimischen Erzeuger schwierig waren. Der Marktbericht zeigt dabei den Jahresverlauf mit seinen Gewinnern und Verlierern.  

Klimatische Bedingungen sorgten 2017 für große Ausfälle

„Zu regnerisch und nass, zu dunkel und der Spätfrost im April hatte Auswirkungen bis in den Spätherbst“, fasst Klaus Bengtsson vom BGM Hamburg die klimatischen Verhältnisse im Jahr 2017 zusammen. Ob unter Glas oder im Freiland: Viele Produkte kamen verspätet auf den Markt. Oder auch in geringeren Mengen. Als Beispiel nennt er Ilex, dort war „die fehlende Bestäubung“ der Grund für die geringe Menge. „Große Ausfälle“ habe es ebenfalls „bei den Zierkürbissen“ gegeben.

Auch Gert Hieber vom BGM Stuttgart spricht von einem „schwierigen Jahresverlauf“. Insbesondere der Spätfrost im April habe vielen Kulturen zugesetzt. Das bestätigt auch Peter René Hecker vom BGM in Düsseldorf: „Die Sommerschnittproduzenten hatten Probleme. Insbesondere bei den Freilandrosen, der Frost zu Ostern hat den ersten Flor weitgehend vernichtet“. Der Geschäftsführer aus Düsseldorf sagt aber ebenfalls: „Die Sommerschnittproduzenten, die breit aufgestellt sind, haben wieder gute Geschäfte gemacht“.

Beet- und Balkongeschäft gehört zu den Gewinnern des Jahres 2017

Dies wird auch auf anderen Märkten so gesehen. Der Sommerschnitt war nicht zuletzt durch seine Vielfalt einer der Gewinner im Jahr 2017. Auch das Beet- und Balkongeschäft und natürlich das Kräutersegment (immer stärker ergänzt um Genusspflanzen) zeigten positive Entwicklungen. Daher spricht Hans-Georg Biller vom BGM Mannheim auch für die anderen Blumengroßmärkte, wenn er resümiert: „Unter dem Strich war 2017 trotz der Wetterkapriolen ein gutes Jahr.“

Den kompletten Marktbericht der Blumengroßmärkte finden Sie in der aktuellen Januar-Ausgabe der g&v.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

 Website: plehn media
© 2018 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -