29. 12. 2017

Selecta one kooperiert mit Imker

Die Kooperation mit dem Hobbyimker soll Selecta one dabei unterstützen, ein insektenfreundliches Sortiment zu erstellen. Foto: Selecta one

Erhalt der Biodiversität: Mit dem Konzept „Nature Garden“ leitet Selecta one weitere Schritte für ein insektenfreundliches Sortiment ein. Hierfür kooperierte das Unternehmen mit dem Hobbyimker Matthias Habicht, dessen Bienenvölker verschiedene Pflanzen von Selecta one als Nahrungsquellen nutzten. 

Im Sommer 2017 startete Selecta one gemeinsam mit der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) in Heidelberg, der Gärtnerei Staudenrausch und der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim eine Untersuchung zu insektenfreundlichen Pflanzen. Nun ist das Familienunternehmen eine weitere Kooperation eingegangen – und zwar mit dem Imker Matthias Habicht aus Franken, der 50 Bienenvölker mit jeweils mehr als 1.000 Bienen sein eigen nennt.

Dahliensorten ‚Shari‘ und ‚Bali‘ besonders geeignet für Insekten

Dem Hobbyimker wurden Sorten aus verschiedenen Pflanzengattungen von Selecta one zur Verfügung gestellt. Ziel war es, seinen über zwei Millionen Honigbienen im Spätsommer zusätzliche Nahrungsquellen zu bieten. Unter den Pflanzen waren verschiedene Sorten von Bidens, Gaura, Bracteantha, Heliotrop, Echinacea, Lobelien und Dahlien. Wobei laut den Beobachtungen des Imkers insbesondere die Dahliensorten ‘Dalaya Shari’ und ‘Dalaya Bali’ angeflogen wurden.

„Kaum erstrahlte die Sonne, waren diese beiden Dahliensorten voll besetzt mit den Arbeiterinnen, die ‘Shari’ und ‘Bali’ als Nahrungsquellen nutzten“, so Habicht. Bis zu den letzten warmen Tagen des Herbstes 2017 konnten Matthias Habichts Bienenvölker die Pflanzen von Selecta one als Nahrungsquellen nutzen. Pollen und Nektar der Selecta-Sorten sind nun Bestandteile einer Blütenhonigmischung des Hobbyimkers.

POS-Materialien sollen die Vermarktung insektenfreundlicher Pflanzen unterstützen

Die gewonnenen Erkenntnisse aus der Kooperation mit dem Imker und die Ergebnisse der vorangegangenen Versuche lässt Selecta one in sein Sortiment einfließen und betitelt das Konzept mit dem Namen „Nature Garden“. Selecta one geht damit auf den Handel zu, informiert und unterstützt bei der Vermarktung insektenfreundlicher Pflanzen mit POS-Materialien, wie zum Beispiel Poster, CC-Banner, Töpfe und Etiketten.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

 Website: plehn media
© 2018 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -