09. 03. 2018

Laga in Lahr startet am 12. April

Die Besucher der Landesgartenschau Lahr erwartet eine üppige Pflanzenwelt. Foto: Landesgartenschau Lahr

Am 12. April öffnen sich unter dem Motto „wächst. lebt. bewegt.“ die Tore zur Landesgartenschau (Laga) in Lahr. Mit vier Hektar Wechselflor und einer Gesamtausstellungsfläche von rund 38 Hektar verteilt auf drei Parkteile erwartet die Besucher bis zum 14. Oktober eine üppige Blumen- und Pflanzenwelt.

Tausende Blumen, Bäume und Sträucher gepflanzt

Rund 4.000 Bäume und Sträucher wurden in den vergangenen zwei Jahren auf den ehemaligen Ackerflächen gepflanzt. Zur Gartenschau-Eröffnung blühen rund 100.000 Frühjahrsboten wie Goldlack, Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen, Hornveilchen und Frühlingsstauden. Doch nicht nur auf ein Blumenmeer dürfen sich die Besucher der 27. baden-württembergischen Landesgartenschau den Veranstaltern zufolge freuen.

In der neugebauten Sporthalle warten im Ausstellungsjahr zwölf Blumenausstellungen auf die Besucher, die mit ganz unterschiedlichen Themen inspirieren wollen. Im Kleingartenpark gleich zu Beginn des Ausstellungsrundgangs gilt es, blühende Themengärten zu entdecken – ebenso wie einen interkulturellen Garten, die Lahrer Schaugärten oder den SWR-Garten.

Linden symbolisieren einstige römische Siedlung Lahrs

Im zweiten Geländeteil – dem Bürgerpark – will die Via Ceramica mit insgesamt 176 Linden im markanten Schnitt an die einstige römische Siedlung Lahrs erinnern. Die Baumblöcke symbolisieren die Streifenhäuser, die hier ursprünglich vor über 1.500 Jahren entlang einer römischen Handelsstraße lagen. In diesem Parkteil befindet sich auch die Blumenhalle.

Daneben finden die bunten Gärten der Lahrer Ortsteile sowie der Lahrer Partnerstädte aus Kanada, Frankreich und Costa Rica im Bürgerpark ihren Platz und versprühen mit ihren ganz unterschiedlichen Gestaltungen internationales Flair.

Ruhe und Natur sind im größten Parkteil der 27. baden-württembergischen Landesgartenschau zu finden: dem 21 Hektar großen Seepark. Inmitten weitläufiger Grünflächen präsentieren sich der Landkreis, der Forst, die Landwirtschaft und viele Aussteller wie Imker, Kleinbrenner oder der Fischereiverband. Vorbei an Ufergärten und dem verschlungenen Auenwäldchen findet hier auch die große Veranstaltungsbühne ihren Platz.

Neue Bestattungsformen auf der Landesgartenschau

Im Seepark ist zudem der Ausstellungsbeitrag „Grabgestaltung und Denkmal“ zu finden. Hier präsentiert die Fachwelt neue Bestattungsformen, die die Friedhöfe mehr und mehr ins öffentliche Grün integrieren sollen.

Im Zuge der Landesgartenschau entstanden sind das Haus am See sowie der Natursee, die voraussichtlich auch über 2018 hinaus ein attraktives Ausflugsziel sind. Für die jüngsten Besucher der Landesgartenschau heißt es hier: Natur entdecken! Spielerisch wollen verschiedene Tierzimmer erobert werden.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

 Website: plehn media
© 2018 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -