24. 01. 2013

Feierliche Preisverleihung der „IPM Neuheiten 2013“

Wieder einmal war die Jury begeistert, mit welcher Innovationskraft sich zahlreiche Pflanzen-Aussteller um den Preis der „IPM Neuheit 2013“ beworben haben. Von insgesamt 53 Anmeldungen wurden nach der Begutachtung durch die Fachkommission neun Neuzüchtungen prämiert.

Der vom Zentralverband Gartenbau (ZVG) initiierte Wettbewerb präsentierte erstmalig die neue Kategorie „Frühjahrsblüher“ und auch wieder einen Sonderpreis, dieses Jahr der Kategorie „Naschobst und Naschgemüse für Balkon und Terrasse“.

In der Kategorie Frühjahrsblüher wurde die Arabis Hybride „Alabaster“ der Firma Kientzler als IPM-Neuheit 2013 ausgezeichnet. Das außergewöhnliche, reine Weiß erinnert an einen Schneeball. Runder Wuchs und üppige große Blüten präsentieren ein herausragendes Produkt im Frühjahr. Ein Lichtblick mit toller Fernwirkung und gut kombinierbar mit den vielfältigen Produkten des Frühjahrssortiments. Die Prognose der Jury lautet, dass die Arabis als Gartenstaude einen hohen Stellenwert erringen wird.

In der Kategorie „Beet- und Balkonpflanze“ wurde als „IPM Neuheit 2013“ die Verbena Hybride Lanai® „Twister Red“ der Firma Syngenta Seeds prämiert. Eine außergewöhnliche Dreifarbigkeit, von weiß über rosa zu kirschrot, erinnerte die Jury an „Sommer mit Vanilleeis und Kirschsoße“. Die bestechende Farbwirkung dieser Verbene wird ergänzt durch eine ausgezeichnete Leistungsfähigkeit für Gärtner und Verbraucher. Die Jury adelte sie als ein „sommerlanges Blütenfest“.

In der Kategorie „Blühende Zimmerpflanze“ erhielt die Auszeichnung „IPM Neuheit 2013“ die Senecio cineraria Red Fox „Todaisy“ der Firma Dümmen. Eigentlich angemeldet als Frühjahrsblüher, hat die Todaisy den Wettbewerb in der Kategorie blühende Zimmerpflanze gewonnen. Denn die Jury sieht sie als Highlight im Frühjahr. Für Indoor wie Outdoor gleichermaßen geeignet, wirkt sie besonders zauberhaft als Tischschmuck. Sie ist kleinblumig, kompakt und homogen im Wuchs. Das sind optimale Vermarktungskriterien für Verbraucher, Handel und Produzent. Die energiesparende Produktionsweise lässt auch in Sachen Nachhaltigkeit nichts zu wünschen übrig.

Als „IPM Neuheit 2013“ in der Kategorie „Stauden“ wurde in diesem Jahr eine irische Neuzüchtung ausgezeichnet: Die Primula Hybride „Claddagh“ der Firma Fitzgerald nurseries. Die rotlaubige, absolut winterharte Primel, hat die Jury durch ihren natürlichen Auftritt überzeugt. Der Wildcharakter der Pflanze mit den honiggelben Blüten ist besonders geeignet für die naturnahe Gartengestaltung und verspricht einen hohen Liebhaberwert. Sie ist eine charmante Bereicherung des Sortiments, insbesondere im Frühjahr.

In der Kategorie „Gehölze“ wurde die Rotbuche „Asterix“, eine Fagus sylvatica, der Firma Stöckmann als „IPM Neuheit 2013“ ausgezeichnet. „Asterix“ ist klein, kompakt, langsam wachsend und somit optimal für kleine Gärten, Terrasse und Balkon. Ob für urbane Gärten, im Zen-Garten oder auch auf dem Friedhof verspricht diese Rotbuche im Bonsaiformat ein interessanter Partner für die hochwertige Gartengestaltung zu sein.

In der Kategorie „Schnittblumen“ entschied sich die Expertenkommission für die Eustoma grandiflorum (Lisianthus russellianus) „Rosanne Green“ der Firma Sakata als IPM Neuheit 2013. Die besondere Farbe, das frühlingsschimmernde Grün, macht diese Eustoma laut Expertenmeinung unentbehrlich für die Floristik. Sie ist vielseitig kombinierbar und damit ein starker Partner für jedes floristische Werkstück. Ob im Vintage-Stil oder im frühlingshaften Strauß, sie ist ein echter Gewinn. Der besondere Wert der langen Haltbarkeit wird sich im Laufe der Messewoche beweisen müssen.

In der Kategorie Kübelpflanzen wurde zur IPM 2013 die Mahonia eurybracteata „Soft Caress“ der Firma van Son & Koot zur Neuheit des Jahres gekürt. Der Neuheitenwert dieser Mahonie liegt in der Verwendung als Kübelpflanze. Sie ist nicht stechend, fast streichelzart mit einer farnähnlichen Belaubung. Ein Kuschelgehölz mit tropischer Anmutung - Winterschutz ist empfehlenswert.

Erstmalig wurde in diesem Jahr ein Preis in der Kategorie Naschobst und Naschgemüse ausgelobt. Als Preisträger ausgezeichnet wurde die Preiselbeere Vaccinium vitis-idea „Red candy“ der Firma van Son & Koot, die bereits das Rennen in der Kategorie Kübelpflanzen für sich entscheiden konnte. Das Fazit der Jury lautete: Mit dem kompakten Pflanzenwuchs, der reichen weißen Blüte im Sommer und dem guten Fruchtbesatz im Herbst verbindet diese Preiselbeere den Wunsch nach eigener Ernte im Garten und auf der Terrasse mit einem wunderbaren Zierwert. Mit ihrem säuerlichen Geschmack ist sie ein Naschobst für Kenner.

Auch in diesem Jahr hat die Jury einen Sonderpreis vergeben, geehrt wird die Magnolia Hybride „Cleopatra“ der Firma Plantipp. Die Experten sind sich einig: Hier stimmt die „Blütenverzinsung“. Diese noch junge Pflanze zeigt schon früh, was sie leisten kann. Ein absoluter Blickfang im Frühjahrsgarten, denn die faszinierende Blütenfarbe harmoniert mit dem ansprechenden Wuchs. Die Winterhärte dieser Magnolie wird sich noch beweisen müssen.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -