13. 01. 2018

Gärtnerbörse Ausgabe 01-02.2018

Gärtnerbörse im Januar/Februar: Beet- und Balkonpflanzen, Jungpflanzen, IPM-Messewegweiser

Beet- und Balkonpflanzen sind das Schwerpunktthema der Gärtnerbörse im Januar/Februar. Neben neuen Sorten geht es um Hemmstoffe und Licht als kulturtechnische Stellschrauben.

Bei vielen Pflanzen sind für eine gute Verkaufsqualität Hemmstoffe erforderlich. An der LVG Bad Zwischenahn lief ein Versuch mit Additiven, die als Zusatz zur Spritzbrühe die Wirkung von Hemmstoffen verstärken sollen. Dies ließ sich aber nur bei wenigen Hemmstoff-Additiv-Pflanzen-Kombinationen belegen. Am DLR Rheinpfalz in Neustadt/Weinstraße ging es um die Frage, ob Bonzi-Rückstände auf der Stellfläche Folgekulturen schädigen können – bei sachgerechtem Einsatz ist das Risiko offenbar gering. Ein weiterer Versuch am DLR befasste sich mit der Wuchsregulierung bei Topf-Hypericum.

Kulturversuche zu Belichtung und Tageslänge

Zum Thema Licht liefen in Dresden-Pillnitz Versuche mit unterschiedlichen Assimilationslampen. Die Staatsschule für Gartenbau in Stuttgart-Hohenheim prüfte, welchen Einfluss die Tageslänge auf Wachstum und Entwicklung von Elatiorbegonien bei einer Winterkultur hat. Nicht zuletzt untersuchte die LVG Ahlem den Einfluss einer Langtagbelichtung auf die Ausbildung von Sprossknollen bei verschiedenen Freilandbegonien. Zum Thema LED-Pflanzenbelichtung gibt es einen Überblick über neue Produkte.

Geschäftsverlauf 2017 überwiegend gut bewertet

Überwiegend gut – so lassen sich die Aussagen von Zierpflanzenproduzenten über den Geschäftsverlauf 2017 zusammenfassen. Die AMI hatte in ihrer Anbauerhebung im Herbst 2017 nach der vergangenen Saison und nach den Plänen für 2018 gefragt. Immerhin sind die Preise im vergangenen Jahr offenbar überwiegend stabil oder sogar fester gewesen. Die Planung für 2018 lässt bei Beet- und Balkonpflanzen in Normalgröße einen Mengenzuwachs erwarten, zum Beispiel bei Calibrachoa.

Weitere Themen im Heft: 120 Jahre Gärtnerei Benz in Schorndorf, Martin Fischer im Porträt, Royal FloraHolland Trade Fair 2017, Neuheitensichtung 2017 der LVG Heidelberg, Vielfalt bei Buntnesseln, Flower Trials 2017 – Kientzler und Standort Rijsenhout, Tage der offenen Tür bei Lazzeri. Außerdem bietet diese Gärtnerbörse eine Vorschau auf die IPM 2018 sowie Tipps für den Messebesuch.

Gärtnerbörse im Abonnement – auch als E-Paper

Ein Probeheft oder ein Abo der Gärtnerbörse können Sie unter Tel. 0531-38004-39, Fax -63, per E-Mail unter leserservice(at)haymarket.de oder im Internet unter www.gaertnerboerse.de/abo bestellen. Im Internet ist die Gärtnerbörse auch als E-Paper erhältlich.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

 Website: plehn media
© 2018 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -