07. 04. 2017

Großbrand in Hamburger Gärtnerei

Großeinsatz für die Hamburger Feuerwehr: Im Stadtteil Altengamme stand in der Nacht zu Donnerstag die Lagerhalle einer Gärtnerei in hellen Flammen. Erschwert wurden die Löscharbeiten unter anderem durch explodierende Gasflaschen in dem brennenden Holzgebäude.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die 300 Quadratmeter große Fahrzeug- und Lagerhalle der Gärtnerei bereits „in ganzer Ausdehnung“, wie es im Einsatzbericht heißt. In dem Holzgebäude gelagert waren neben drei Pkw, einem Trecker und landwirtschaftlichen Geräten auch mehrere Klafter Brennholz sowie diverse Gasflaschen, die zum Teil noch während der Brandbekämpfung detonierten.

Wind facht Feuer in Gärtnerei immer wieder an

Probleme bereitete den insgesamt 70 Einsatzkräften zudem der Wind, der das Feuer immer wieder anfachte und zudem für starken Funkenflug sorgte. Da sich die Gärtnereihalle in unmittelbarer Nähe zu mehreren Einfamilienhäusern befand, darunter auch ein mit Reet gedecktes Wohnhaus, waren die Feuerwehrleute zusätzlich zu den Löscharbeiten mit der Sicherung der Nachbargebäude beschäftigt.

Ebenfalls schwierig gestaltete sich laut Einsatzbericht die Wasserversorgung – die Feuerwehrleute mussten sich daher im Verlauf der Löscharbeiten aus offenen Gewässern bedienen.

Feuerwehr kämpft fast sieben Stunden gegen den Großbrand an

Insgesamt dauerte es fast sieben Stunden, bis die Feuerwehr den Großbrand gelöscht hatte. Aufgrund der Ausmaße des Feuers und der langen Branddauer stürzte die Holzkonstruktion der Gärtnereihalle noch während des Einsatzes zum Teil ein. Entsprechend musste der Brandschutt mit einem Radlader des Technischen Hilfswerks auseinandergezogen werden, um ihn löschen zu können.

Noch ist unklar, was das Feuer in der komplett zerstörten Lagerhalle ausgelöst hat. Zur Klärung der Brandursache hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -